Wann habe ich ein Anrecht auf Entschädigung?​

Laut der EU-Fluggastrechteverordnung haben Sie in den folgenden Fällen als Fluggast einen Anspruch auf Entschädigung für den erlittenen Zeitverlust:

  1. Ihr Flug wurde in einem Zeitraum von zwei Wochen vor Abflug annulliert
  2. Sie haben Ihren Anschlussflug verpasst
  3. Ihr Flug hatte mindestens drei Stunden Verspätung am Zielort
  4. Sie durften gegen Ihren Willen nicht mitfliegen

Kurz erklärt:

Flugverspätungen oder Flugausfälle sind schon längst keine Ausnahme mehr. Allein im Jahr 2018 sind schätzungsweise 14.000 Flüge ausgefallen oder waren extrem verspätet. Die sich daraus ergebende Summe von Entschädigungszahlungen, die dem Reisenden gemäß EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004 zustehen, belaufen sich auf über 720 Millionen Euro. Die Verordnung – die 2005 in Kraft trat – hat das Ziel, die Rechte der Fluggäste innerhalb der Europäischen Union zu intensivieren.

Die EU-Fluggastrechteverordnung definiert eindeutig, welche Entschädigungen Fluggäste bei Flugannullierung, Nichtbeförderung und Flugverspätung bis zu drei Jahre rückwirkend von Fluggesellschaften erwarten können.

Betroffene erhalten demnach bis zu 600 Euro pro Flug (abzüglich unserer Provision von 25% bzw. 35% bei der Option Cash-Sofort Auszahlung) – abhängig von der Länge der Flugstrecke.

Über den Button „Fall anmelden“ können Sie ganz einfach Ihren Fall schildern und sogar Unterlagen hochladen. Unsere Kooperationsanwälte überprüfen Ihren Fall innerhalb kürzester Zeit kostenlos und melden Ihre Ansprüche gegenüber der Fluggesellschaft an. Hier sehen Sie, welche Möglichkeiten wir Ihnen bieten, um Ihr Recht durchzusetzen.

Just some Cookies

claimguru verwendet cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiterverwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.